Thunder Tiger Kompakt Boote

Rennboote - Elektro und Verbrenner

Moderatoren: Fluxl, Boby

Thunder Tiger Kompakt Boote

Beitragvon Sisko4 » 12. Juli 2015, 19:29

Möchte wieder zurück aufs Wasser, nachdem es in der Luft nicht so hingehaut wie es von vielen versprochen wird.

Nachdem ich nur was zum Zeitvertreib suche, das auch einfach ist und vom Budget her günstig ist (max. 200EUR), bin ich auf die Thunder Tiger Modelle gestoßen.

Bisher gefallen mir die Modelle DESPERADO, OUTLAW, AVANTI und MADCAT.
Alle scheinen bis auf wenige Details eigentlich gleich zu sein, gibt es da aber eventuell Unterschiede, die die Wahl verkleinern könnten?

Ich fahre hauptsächlich auf relativ ruhigen Seen, vor allem da ich gleich vor der Haustür einen habe.
Dort ist auch eine Wakeboard Anlage, deren Wellenerzeugung sollte das Boot nicht beeinträchtigen können, auch wenn ich lieber bei ruhigem Wasser fahre, da man dort sowieso nicht fahren kann bei Betrieb, aber so klein ist der See auch nicht.

Ich werde höchstwahrscheinlich eine FPV Anlage in die Haube einbauen mit eigener CCD Kamera oder GoPro oberhalb, sofern es Ersatzhauben zum Austauschen gibt.

Ist es daher eventuell intelligenter, auf einen Katamaran zurückzugreifen?
Habe auf YT auch schon den AVANTI mit GoPro gesehen und das geht trotzdem ordentlich ab.

Es sollte halt von mir aus ordentlich Saft haben und Spass machen, sowie gut zu kontrollieren sein.
Benutzeravatar
Sisko4
R/C Web Mitglied
 
Beiträge: 34
Registriert: 7. November 2006, 22:13
Wohnort: Graz

Re: Thunder Tiger Kompakt Boote

Beitragvon paul » 12. Juli 2015, 19:46

Da sind halt ein paar Widersprüche in den Anforderungen :rolleyes:

relativ ruhiger See <-> Wakeboard Anlage :D
ordentlich Saft <-> einfach zu fahren :p
ordentlich abgehen <-> Kamera auf der Haube :o

und das Budget von € 200,- für RTR oder nur das Boot oder nur Rumpf ohne Elektronik :confused:

Katamaran ist - bei vernünftiger Motorisierung - weniger gefährdet zu kentern > hätte aber grundsätzlich kein ganz ruhiges Gefühl, wenn recht weit oberhlb des Schwerpunkts eine Kamera montiert wird …
… gebe aber auch zu, dass ich keine FPV Erfahrung habe (weder zu Lande, am Wasser, noch in der Luft) ;)

Die Thundertiger Boote machen einen ganz vernünftigen Eindruck (für ihren Preis) - für bessere Performance gibt es aber doch einiges Potential (schon alleine, weil es ABS Rümpfe sein dürften) …
… aber ich kenne ja auch die "Erwartungshaltung" nicht :)
have fun,
paul

www.rccarmuseum.org - DAS RC-Car-Museum im Internet :cool:
Benutzeravatar
paul
R/C Web Mitglied
 
Beiträge: 14130
Registriert: 26. Juli 2000, 00:00
Wohnort: Wien

Re: Thunder Tiger Kompakt Boote

Beitragvon Sisko4 » 12. Juli 2015, 19:52

Hmm ja stimmt^^

Solange die Wakeboard Anlage NICHT in Betrieb ist natürlich.

Also um die Widersprüche auszuwiegen, ich bin kein Anfänger, aber brauche nichts das einen eigenen Kurs benötigt.

200EUR für RTR, ich hatte kürzlich erst eine MX16 in der Hand und das ging schnell wieder retour, ich hab da grade noch kapiert wie man das Ding einschaltet^^

Kamera hat, soweit ich auf YT gesehen habe, keinen Einfluss wenn sie richtig positioniert ist, aber das war sowieso nur rein theoretisch gemeint, da ich eher was in den Deckel einbaue, damit ich mein bestehendes FPV Set nicht wieder verkaufen muss.

Hab mich im Bootsbereich hier noch etwas umgesehen und ein paar Einträge gefunden, bei denen ein V-Rumpf besser wäre da es Wellen bzw. Wasser "schneidet". Demnach wäre ein Katamaran ja eigentlich ein W-Rumpf, oder?
Benutzeravatar
Sisko4
R/C Web Mitglied
 
Beiträge: 34
Registriert: 7. November 2006, 22:13
Wohnort: Graz

Re: Thunder Tiger Kompakt Boote

Beitragvon paul » 12. Juli 2015, 20:31

Ich hab wenig Erfahrung mit wirklich schnellen Booten, ich weiß nur, dass Tunnel Hulls bei höherer Geschindigkeit gerne einmal "flippen" …
… und Monos in zu schnell angeschnittenen Kurven schon einmal "umfallen" :rolleyes:

Allerdings sind in den meisten Fällen die Rümpfe ziemlich dicht wenn man die Kanzel/den Deckel mit wasserfestem Klebeband fixiert :)
have fun,
paul

www.rccarmuseum.org - DAS RC-Car-Museum im Internet :cool:
Benutzeravatar
paul
R/C Web Mitglied
 
Beiträge: 14130
Registriert: 26. Juli 2000, 00:00
Wohnort: Wien

Re: Thunder Tiger Kompakt Boote

Beitragvon Sisko4 » 13. Juli 2015, 13:11

Hab mir auf anraten des Shops (Lindinger) mal den AVANTI bestellt.

Dass man bei Vollgas nicht voll einfschlagen sollte is ja eigentlich logisch ;-)

Mal schaun was ich für Modifikationen daran machen kann, hab ja schon gesehen dass man auch zwei Akkus einbauen kann, genug Raum ist ja vorhanden.
Benutzeravatar
Sisko4
R/C Web Mitglied
 
Beiträge: 34
Registriert: 7. November 2006, 22:13
Wohnort: Graz

Re: Thunder Tiger Kompakt Boote

Beitragvon Sisko4 » 14. Juli 2015, 17:51

Habs heute vormittag schon erhalten, gut dass ich keinen EMS Versand genommen habe, geht mit normaler Post auch schnell^^

Also an sich ist das Teil für den Preis echt hammer!

Nur hab ich ein kleines Problem: Wenn ich vollen Schub gebe, dreht die Avanti rechts ab, obwohl alles getrimmt ist.
Ruder sitzt rechts vom mittigen Propeller.

Halber Schub läßt sie gerade aus fahren ohne Probleme...
Benutzeravatar
Sisko4
R/C Web Mitglied
 
Beiträge: 34
Registriert: 7. November 2006, 22:13
Wohnort: Graz

Re: Thunder Tiger Kompakt Boote

Beitragvon paul » 14. Juli 2015, 19:18

Würde ich als "torque steer" einordnen > das Drehmoment könnte den Rumpf leicht aufkippen …
… lässt sich vielleicht mit Trimmklappen eindämmen - aber ich bin kein Spezialist für Rennboote (mehr) :confused:
have fun,
paul

www.rccarmuseum.org - DAS RC-Car-Museum im Internet :cool:
Benutzeravatar
paul
R/C Web Mitglied
 
Beiträge: 14130
Registriert: 26. Juli 2000, 00:00
Wohnort: Wien

Re: Thunder Tiger Kompakt Boote

Beitragvon Sisko4 » 14. Juli 2015, 19:47

Verfügt bereits über Trimklappen (http://i1.rozetka.ua/goods/117166/record_117166040.jpg).

Eventuell könnte es auch am Wellengang liegen, die Wakeboarder sind heute recht aktiv.
Für nen Test hats gereicht, wird morgen mal vormittag bei ruhigem See ausgereizt.

Eines ist mir jedoch nicht ganz klar, was den Sender angeht.
Ist dieser hier: https://www.maximumlevel.de/images/prod ... 2-8311.jpg

Ich hab der Anleitung nach alles geschnallt, jedoch nicht wofür der DualRate Regler neben dem ON/OFF Switch ist...
Von Dualrate habe ich bisher noch nie was gewusst, aber ein Wiki Eintrag hat mir das erläutert, jedoch sehe ich keinen Unterschied bei Ruder oder Schraube, wenn ich den Regler von ganz links nach ganz rechts drehe...


Und ist das normal, dass es irgendwie keinen Rückwärtsgang gibt?
Benutzeravatar
Sisko4
R/C Web Mitglied
 
Beiträge: 34
Registriert: 7. November 2006, 22:13
Wohnort: Graz

Re: Thunder Tiger Kompakt Boote

Beitragvon paul » 14. Juli 2015, 22:26

Bei Rennbooten gibt es oft keinen Rückwärtsgang - weil dann das Boot gerne zum U-Boot wird :D

Und D/R (also Dual Rate) ist normaler Weise die Servowegbegrenzung > sollte also schon den Ausschlag des Ruders sichtbar verringern - also Lenkung am Sender auf links oder rechts Anschlag und dann D/R gegen den Uhrzeigersinn drehen …
… dann sollte der Ausschlag kleiner werden (wirkt nach beiden Richtungen - im Gegensatz zu EPA = End Punkt Justierung, damit stellt man den maximalen Ausschlag getrennt ein) :)

Ob es bei deinem Sender auch so funktioniert kann ich aber nicht sagen, da ich den nicht kenne und auch noch nicht probiert habe
have fun,
paul

www.rccarmuseum.org - DAS RC-Car-Museum im Internet :cool:
Benutzeravatar
paul
R/C Web Mitglied
 
Beiträge: 14130
Registriert: 26. Juli 2000, 00:00
Wohnort: Wien


Zurück zu Rennboote - racing boats

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast