Neuling interessiert sich für den Tamiya Cup

Elektro und Nitro, Tourenwagen und Prototypen, 1/12, 1/10, 1/8, 1/5 …

Moderatoren: streetspec, paul_mod

Neuling interessiert sich für den Tamiya Cup

Beitragvon 7woodman7 » 18. März 2019, 15:47

Hallo,

ich spiele mit dem Gedanken dieses Jahr einige Rennen im Tamiya Cup mitzufahren.
Reizen würde mich die TopStock Klasse.

Nun hab ich schon etwas nachgelesen und da haben sich einige Fragen aufgetan.

Chassis: TA-07 oder TB-05? Ist das nur eine Geschmackssache oder Kardan doch besser?
Lenkservo: Hm ja gibts da Empfehlungen?
Set: Dragster3 16T oder doch andere Regler Motorkombi zu empfehlen?
Akku: Hab ihr hier Empfehlungen? Wieviel C sollten es denn sein?
Reifen: Selber kleben oder eventuell schon fertig verklebte kaufen?

Würde auf Goldis umlöten, da ich meine bestehenden Autos auch alle mit Goldis bestückt habe.

Danke erstmal!

Gruß
Woody
7woodman7
R/C Web Mitglied
 
Beiträge: 17
Registriert: 23. November 2012, 08:46
Wohnort: Wien

Re: Neuling interessiert sich für den Tamiya Cup

Beitragvon waweiss » 18. März 2019, 16:57

Hallo Woody,

Für die TopStock Klasse sind beide Chassis TB05 und TA07 bestens geeignet.
Es ist sicher eine Geschmackssache Riemen oder Kardan - hat alles seine Vor-Nachteile.
Ich persönlich glaube der TA07 ist Outdoor schneller (ca. 0,01sek pro Runde :D , wenn du keinen Fehler machst).

Spass beiseite - denke die sind gleich schnell.

Als Lenkservo verwende ich oft die Savöx 1251/1252 oder die SRT 6015 / SRT 8015 bzw. ähnliche
die Stellkraft sollte um die 8-10kg und der Speed ca. 0,08 sek für 60° betragen.

Das Carson Dragster 3 - 16T Set ist das vorgegebene, aktuelle Set für die TopStockklasse.
Kann dir aber gern auch das alte 15.5t sensored Set günstig besorgen (45,-) - zum Schnuppern oder Leihweise.

Reifen solltest du dir fertig verklebte kaufen
Tamico und hat diese im Programm (25,-/2 Stk)
oder gebrauchte von div. Fahrern bekommt man ab 15,-/Satz(4).

Da in der TopStock bei den Outdoor Rennen bis zu 8min im Finale gefahren wird, empfehle ich dir gute Akkus.
>6000mAh und 80-120C - und Hardcase mit 4mm oder 5mm Stecker.
Empfehle auch den Regler auf diese Stecker umzulöten.

Die RC Rennen werden mit RC4-AMB Transpondern abgewickelt - diese kann man sich um 5,-/Rennen bei rechtzeitiger Anmeldung ausleihen.

Das nächste Rennen ist am 28.4.2019 in Grafenwörth

lg Walter
Benutzeravatar
waweiss
R/C Web Mitglied
 
Beiträge: 684
Registriert: 10. Juni 2009, 19:14
Wohnort: 3511 Furth

Re: Neuling interessiert sich für den Tamiya Cup

Beitragvon _miga_ » 18. März 2019, 18:27

Hallo Woody!
Herzlich Willkommen, bei Tamiya Cup :)

TopStock ist eine coole Sache!, Wie Walter schon schrieb, sowohl der TA07 und der TB05 sind TOP Autos!
Ich persönlich bevorzuge aber die Kardanpower, aber das ist Geschmackssache.
Lenkservo um die 7kg und ausreichende Geschw. 0,07sec ist ok :)

Was du benötigst: RC4 Transponder - kannst gegen EUR 5,-- auch Ausleihen, das mußt Du aber bei der Abgabe der Nennungen in myrcm angeben. Bitte rechtzeitig anmelden, da wir nicht soviele Leihtransponder haben.
Als Motorenset würde ich das Carson Dragster 3 16T Set nehmen, mit dem sind die meisten Fahrer unterwegs.

Hast Du schon Rennerfahrung?
Wenn nicht, auf www.tamiya-eurocup.at gibts eine kurze Info über das erste Rennen.

Sonst findest Du dort auch das Reglement und die Termine und Nennmöglichkeiten
Fragen zu Autos, Technik etc beantworten wir gerne hier.

Was für Autos hast Du denn?

LG
Miga
Tamiya Eurocup Austria - www.tamiya-eurocup.at
_miga_
R/C Web Mitglied
 
Beiträge: 151
Registriert: 24. November 2017, 07:41

Re: Neuling interessiert sich für den Tamiya Cup

Beitragvon ML84 » 18. März 2019, 19:52

wenn hilft ich fahre öfters in Wien 1230 in der Halle oder in Wr Neudorf und habe einen TA07, kannst ihn dir gerne ansehen (habe TT02RR und TT02S auch, mit TB05 kann ich nicht dienen aber was man so hört ist der TA07 etwas einfacher schnell zu machen).

bg
markus
ML84
R/C Web Mitglied
 
Beiträge: 172
Registriert: 13. November 2017, 20:47

Re: Neuling interessiert sich für den Tamiya Cup

Beitragvon 7woodman7 » 19. März 2019, 13:48

Danke recht herzlich für die ausführlichen Antworten.

Werde denk ich mal die wichtigstens Komponenten bestellen und den Zusammenbau angehen.

Man sollte das Auto dann auch wasserdicht machen, wie macht ihr das dann? Gibts eigenene Regenreifen? :)
Den Motor darf man schon fix mit dem Regler verlöten, oder?
Die Diffs sollte man mit Öl füllen um sie quasi teil zu sperren? Wie bestimmt man die Viskosität bzw welche Öle nehmt ihr da?

Bisher hab ich an Autos:
einen HPI SavageXs (3S) zusammengebaut und voll getuned. Einen HPI Vorza Flux (6S) und einen HPI micro RS4 (auf 2S brushless umgebaut)

Daher würde ich die bestehende Sanwa Fernsteuerung weiterverwenden. Rennen auf Glattbahn bin ich allerdings noch nicht gefahren. Das Reglement hab ich schon gelesen und auch die Seite schon studiert. ;)
7woodman7
R/C Web Mitglied
 
Beiträge: 17
Registriert: 23. November 2012, 08:46
Wohnort: Wien

Re: Neuling interessiert sich für den Tamiya Cup

Beitragvon waweiss » 19. März 2019, 16:31

Hallo Woody,

Der Regler ist wasserdicht, dem Motor macht es auch recht wenig.
Servos sind normalerweise auch ziemlich dicht - nur bei den Empfängern sollte man etwas aufpassen.
Es gibt aber von Sanwa die wasserdichten RX-471W oder andere.
Bei den Akkus hatte ich noch nie Probleme im Regen.

Man bekommt im Internet auch Regenwannen für die diversen Autos - TT01,TT02, TA05, TA07, oder einfach Frischhaltefolie vom Billa.

Die Tamiya Type A Reifen sind hervorragende Regenreifen - das geht TOP.
Der Regler ist mit dem Motor mit 3,5mm Goldkontakten verbunden - das lass bitte so. :D

Diffs: hinten 1000-2000er Öl, vorne Spool oder sehr dickes FETT (1.000.000)

lg Walter
Benutzeravatar
waweiss
R/C Web Mitglied
 
Beiträge: 684
Registriert: 10. Juni 2009, 19:14
Wohnort: 3511 Furth

Re: Neuling interessiert sich für den Tamiya Cup

Beitragvon 7woodman7 » 21. März 2019, 08:07

Hallo,

ich sag mal recht herzlichen Dank! Hab nun mal einen Plan was ich benötige und kann mal mit dem Bestellen und Zusammenbauen beginnen.

Was sollte man denn an so einem Rennwochenende alles dabei haben?

2 Akkus, 4 Reifen, Montageband? :)

Danke!

lg
Woody
7woodman7
R/C Web Mitglied
 
Beiträge: 17
Registriert: 23. November 2012, 08:46
Wohnort: Wien

Re: Neuling interessiert sich für den Tamiya Cup

Beitragvon _miga_ » 21. März 2019, 10:05

Hi Woody,

da hat der RobLam, ja ganze Arbeit geleistet... ;) :)

Du brauchst - neben den RC-Sachen wie Funke, RC-Car, Ladegerät, Akkus, Werkzeug

* gute Laune :)
* Stromverteiler, Verlängerungskabel
* Ersatzbatterien für Funke etc
* Handtuch oder Unterlage
* Handschuhe, falls Du schmutzige Finger nicht magst
* etwas zum Aufbocken des Wagens - kleine Schachtel oder Carständer
* Bremsenreiniger (Obi, FOrstinger, etc) zum Reinigen (Reifen etc)
* Küchenrolle oder Fetzen
* Ducktape, Klebeband zum Reparieren der Karo
* Superkleber kann nicht schaden
* ein paar Ersatzteile (C-Hubs, Schwingen, gibts aber zur Not auch bei Rennkollegen)
* Sonnenbrille, Kappe (gegen Sonne), Sportschuhe, keine Schlapfen
* Lötkobeln etc - gibts aber sicherlich auch bei Kollegen vor Ort
* Eventuell einen Transponder - ein paar Leihtransponder haben wir, aber nicht allzuviele
* Eventuell ein ebene Platte (Kunstoff, Holz als Setupboard) - muss aber nicht sein.

Welches Fzg bestellst du denn - die Übersetzung ist mit >= 5.7 bei TopStock angesetzt,
Bei den meisten Fzg, müssen Ritzel und Hauptzahnräder extra bestellt werden, um diese Übersetzung
zu erreichen.
Der TA07 hat einen interne Übersetzung von 37/18, der TB05 von 40/16
Gesamtübersetzung = Hauptzahnrad / Motorritzel * interner Übersetzung
Da sollte ein Erg >= 5.7 rauskommen

Beim TA07 ist ein 64er Hauptzahnrad dabei, da würdest und ein Modul 0,6 23 Motorritzel brauchen
64/23 * 37/18 = 5,72

Beim TB05 ist ein 63 HZ dabei, da brauchst ein 64HZ mit 28 Ritzel, beides Tamiya Modul 0,6
Tamiya Eurocup Austria - www.tamiya-eurocup.at
_miga_
R/C Web Mitglied
 
Beiträge: 151
Registriert: 24. November 2017, 07:41

Re: Neuling interessiert sich für den Tamiya Cup

Beitragvon _miga_ » 25. März 2019, 09:48

Hi Woody,

Was hast du denn jetzt bestellt?

Lg
Miga
Tamiya Eurocup Austria - www.tamiya-eurocup.at
_miga_
R/C Web Mitglied
 
Beiträge: 151
Registriert: 24. November 2017, 07:41

Re: Neuling interessiert sich für den Tamiya Cup

Beitragvon 7woodman7 » 5. April 2019, 06:48

Hallo,

hab das TA07 bestellt. Der Aktion bei Hobbyking konnte ich nicht widerstehen ;)
Danke für den Tipp.
Nun suche ich gerade einen guten Lenkservo und überlege ob ich HV Akkus nehmen soll oder nicht.

lg
Woody
7woodman7
R/C Web Mitglied
 
Beiträge: 17
Registriert: 23. November 2012, 08:46
Wohnort: Wien

Nächste

Zurück zu Onroad – Glattbahn

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast