Lipo-Ladegerät mit eingebautem Balancer

Hier gehts um Akkus (LiPo. NiMH, LiFe ...) und Ladegeräte ...

Moderatoren: MichlS85, paul, streetspec, Fahrenheit-145

Lipo-Ladegerät mit eingebautem Balancer

Beitragvon hgruber » 27. August 2017, 09:02

Hallo, bin neu hier, habe beim Suchen im keine Antwort auf meine Frage gefunden:
Darf das Pollin-Lipo-Ladegerät mit eingebautem Balancer "LiPo/LiIon Ladegerät PL-800-2/3S" nach dem Laden angesteckt bleiben oder muß ich immer den Balancer-Stecker herunterfummeln? Habe auch beim Händler nachgefragt, aber ich denke, daß ich hier die kompetentere Antwort bekomme.
Lg
Hans
hgruber
R/C Web Mitglied
 
Beiträge: 3
Registriert: 27. August 2017, 08:25

Re: Lipo-Ladegerät mit eingebautem Balancer

Beitragvon paul » 27. August 2017, 11:47

!Willkommen im Forum! :)

Ich kenne dieses Ladegerät zwar nicht, aber grundsätzlich würde ich dazu raten, Akkus nach dem Laden abzustecken.

Sowie man auch Akkus nach dem Gebrauch abstecken sollte (weil in vielen Fällen sogar abgeschaltete Geräte einen geringen Reststrom brauchen und damit den Akku - nach längerer Zeit - tiefentladen können) > Ausnahme: Geräte, die das ausdrücklich erlauben z.B. Digitalkameras
have fun,
paul

www.rccarmuseum.org - DAS RC-Car-Museum im Internet :cool:
Benutzeravatar
paul
R/C Web Mitglied
 
Beiträge: 13872
Registriert: 26. Juli 2000, 00:00
Wohnort: Wien

Re: Lipo-Ladegerät mit eingebautem Balancer

Beitragvon hgruber » 27. August 2017, 19:42

Danke für die Auskunft. Wäre mir halt lieber gewesen, den Stecker dran zu lassen. Zumindestens am gleichen Tag. Werde nachmessen, ob Strom fließt. Elektronik aller Art ist mir sehr geläufig, aber mit Lithiumakkus kenne ich mich (noch) nicht sonderlich gut aus. Werde mir eine getrennte Lösung Balancer-Ladegerät überlegen.
Lg
Hans
hgruber
R/C Web Mitglied
 
Beiträge: 3
Registriert: 27. August 2017, 08:25

Re: Lipo-Ladegerät mit eingebautem Balancer

Beitragvon paul » 27. August 2017, 20:12

Da ich das Ladegerät und deinen Einsatzzweck nicht kenne, kann ich nicht viel mehr dazu sagen :rolleyes:

Eine getrennte Lösung scheint mir aber keinen Vorteil zu bringen, da der Balancer ja nur dazu dient, die Zellen während der Ladung auf gleichem Spannungsniveau zu halten > die Spannung der einzelnen Zellen kann man zwar auch durch Entladung angleichen, aber das halte ich für weniger sinnvoll, da man ja möglichst volle Akkus haben will :)

Wobei ein Tag am Balancer kein Problem sein sollte - auch wenn ich LiPo Akkus (obwohl ich noch keine Probleme damit hatte) immer nur unter Aufsicht lade und in einem Safety Bag lagere, transportiere und lade (Ausnahme meine Akkus für Tablet - weil fix eingebaut – und Digitalkamera - weil deutlich geringerer Ladestrom und kaum Gefahr einer Beschädigung durch Crash) ;)
have fun,
paul

www.rccarmuseum.org - DAS RC-Car-Museum im Internet :cool:
Benutzeravatar
paul
R/C Web Mitglied
 
Beiträge: 13872
Registriert: 26. Juli 2000, 00:00
Wohnort: Wien

Re: Lipo-Ladegerät mit eingebautem Balancer

Beitragvon hgruber » 27. August 2017, 22:27

Ja, stimmt. Muß ich noch einmal (ein paarmal) überschlafen.
Lg
Hans
hgruber
R/C Web Mitglied
 
Beiträge: 3
Registriert: 27. August 2017, 08:25


Zurück zu Akkus und Ladetechnik

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: Bing [Bot] und 0 Gäste

cron