Losi Mini 8ight – Mega-Thread (tuning, modification, reviews ...)

Das Forum für alle Off Roader – Nitro und Elektro und für alle Maßstäbe von 1/10 bis 1/4

Moderator: streetspec

Losi Mini 8ight – Mega-Thread (tuning, modification, reviews ...)

Beitragvon max_shark » 18. November 2012, 18:11

Hallo Leute!

Hier begint einen Mega-Thread für den Losi Mini 8.
RC-FUX und ich werden hier ausführlichste Berichte über Tuning, Modifikationen, Fahrtests, Langzeitbericht etc. berichten ;)
Natürlich könnt Ihr auch Fragen zum Mini 8 stellen.

RC-FUX und ich haben uns bereits vor ein paar Wochen diverse Carbon-Tuningteile für den Losi in England bestellt :cool:
Ich starte hier mal mit dem Austausch der folgenden Teile gegen leichtere Carbonteile ... Akkuhalterung, Dämpferbrücken und das Oberdeck.

Die Teile wurden geschliffen und mit Sekundenkleber versiegelt.

Davor gibt es noch ein paar allgemeine Fotos vom Aufbau des Mini Buggy's ... (hier werden noch ein paar Fotos von "Out of the Box" von RC-FUX hinzugefügt)

Bild

Ich bin von dem Aufbau des Losi Mini 8ights absolut begeistert. Das ganze Mechanik und Technik scheint sehr gut überlegt zu sein, ein paar Teile errinern etwas an einen Shark.
Wie zum Beispiel die Anlenkhebel.

Bild

Sehr gut finde ich die Idee mit der Mutter in dem Abstandshalter, zwischen Dämpferbrücke und Dämpferauge :(top): :(top):

Bild

Bild

Als nächstes habe ich die erste kleine Modifikation an der Akkuhalterung durchgeführt. Nachdem ich meine CS-Electronic-Lipos fahren möchte,
musste ein kleines Stück auf der linken Seite der Halterung abgetrennt werden – und schon passt der Hardcase-Lipo perfekt in das Fach.

Bild

Ich habe den Akku absichtilich ganz nach vorne gesetzt, da sich der Buggy so besser fährt. Weil eben etwas mehr Gewicht auf die Lenkachse kommt.
Den Tipp kann man auch in diversen Foren nachlesen (z.B. UKMRC ;) )

Nun klemmt der Lipo richtig schön im Akkufach und kann nicht verrutschen :)

Bild

Auf die Carbonakkuhalterung habe ich wieder ein dünnes Stück Schaumstoff geklebt, damit der Lipo nicht so leicht verrutschen kann.

Bild

Fertige Akkuhalterung am Chassis ...

Bild

Bild
Modellbaugruppe 20

Scania R V8 Holztransporter mit Ladekran
Scania T142 4x4 Kipper mit Tieflader
Ural 4320 6x6 *im Bau*
Trial Tatra 815
Trial MB SK


Carisma GTB
Losi Mini 8ight
Phat Bodies Chunk
LRP Shark FT LWB 'Banzai' Mini


RcGaudee
Benutzeravatar
max_shark
R/C Web Mitglied
 
Beiträge: 622
Registriert: 4. Juli 2007, 19:54

Beitragvon max_shark » 18. November 2012, 18:16

Jetzt geht es zu den Carbondämpferbrücken von rcmi. Die Passgenauigkeit der Teile ist, wie bei allen anderen Teilen, 100%
Die Teile sind sehr gut verarbeitet, natürlich habe ich sie wieder geschliffen und versiegelt.
Zusätzlich, als kleinen "BlingBling"-Effekt habe ich noch blaue Stoppmuttern montiert.

Bild

Bild

Die nächste Modifikation am Losi. Da ich eine Karosserie von Phat Bodies verwenden will und den stock Regler vorerst am Oberdeck lassen werden, mussten die Karosseriesteher etwas erhöht werden. Damit etwas mehr "Luft" zwischen Regler und Karosseriedach ist.
Mehr zu der Karosserie gibts später :)

Bild

Bild

Bild
Modellbaugruppe 20

Scania R V8 Holztransporter mit Ladekran
Scania T142 4x4 Kipper mit Tieflader
Ural 4320 6x6 *im Bau*
Trial Tatra 815
Trial MB SK


Carisma GTB
Losi Mini 8ight
Phat Bodies Chunk
LRP Shark FT LWB 'Banzai' Mini


RcGaudee
Benutzeravatar
max_shark
R/C Web Mitglied
 
Beiträge: 622
Registriert: 4. Juli 2007, 19:54

Beitragvon RC-FUX » 18. November 2012, 18:17

Super Bericht, der daweil keine Wünsche offen lässt und super Tips enthällt!!!

Werde demnächst mal meinen präsentieren! ;)

Hier noch ein paar Bilder vom Einkauf:

Bild

Bild

Und das befindet sich alles im Lieferumfang:
Buggy, NiMh-Akku (6Zellen), Steckerlader, 2,4Ghz Spektrum Fernsteuerung inkl. Batterien, Werkzeug und 3 Streckendeckel, also wirklich ein rundum Sorglospaket!!!

Bild

Und ja, der Losi Mini 8ight ist einfach nur Hammer! :D

Hier einmal kurz meine Eindrücke zum Chassis selbst:

Was soll man sagen, es lässt keine wünsche öffen. Alles funktioniert leichtgängig, die Querlänker sind sehr Dick ausgeführt und sollten einige Einschläge wegstecken, es ist alles sauber montiert, selbst die Reifen sind wirklich sauber verklebt worden, also was will man mehr?
Die Stoßdämpfer arbeiten butterweich, einzig wegen der Kugelaufnahmen aus Kunststoff oben und unten machen mir sorgen, da diese laut einigen Berichten recht schnell brechen sollen, aber dafür haben Ghost 22 und ich schon vergesorgt.
Sender und Empfänger sind von Spektrum und arbeiten im 2,4Ghz Bereich, auch hier gibt es also keine Porbleme, wenn mal mehrere Autos gleichzeitg fahren und man nicht mehr wie früher die Frequenzen mit den Anderen Fahrern abchecken muss.
Die Diffs arbeiten sehr leichtgängig und er komplette Antriebsstrang ist kugelgelagert.
Es ist sogar ein Slipper verbaut um den Antriebsstrang zu schonen und um nicht gleich mit einem Wheely davonzubrausen.
Das Chassis ist auf einer Aluminiumbodenplatte aufgebaut, die eine lange Lebensdauer haben sollte. Von der Firma Exotek gibt es schon eine Cfk-Conversion.
Ein weiterer Vorteil zum Aluchassis ist, das die Motorwärme über den Alumotorhalter und auch gleichzeitig über die Chassisplatte abgeleitet wird.
Ebenso sind die Dämpferbrücken aus einem Alublech gestanzt worden, diese werden aber gegen CFK-Teile getauscht, da diese recht bald verbiegen können.

Hier mal kurz was zum Fahrbericht Out of the Box :

Was soll man sagen... aus der Schachtel raus hat das teil ein Spitzen Fahrverhalten!
Die Reifen haben auf Teppich schon zu viel Grip, das heißt das überschläge in den Kurven keine seltenheit waren.
Der Topspeed mit dem NiMh-Pack war wirklich sehr gut und konnte mit den 1/10er TWs locker mithalten, vorallem auf der Geraden.
Die Fahrzeit war halt trotzdem etwas beschränkt (1100 mAh gehn in den Akku) und das Laden dauert mit dem Steckerlader doch etwas recht lange, da dieser nur mit ca 500 mAh den Akku lädt. Ist zwar ganz nett das man den Akku mal vorsichtig behandelt, aber auf Dauer halt etwas nervig. Der Lader wird dann bei mir recht bald in der Versenkung verschwinden, weil jedes mal 2 Stunden warten bis der Akku voll ist.... NE! Außerdem muss man da nach Gefühl laden, da er keine Delta-Peak-Abschaltung hat,d as heißt, ab einer gewissen Temperatur des Akkus sollte man ihn abstecken, da er da höchstwarscheinlich voll ist. Der Druck von unten raus ist nicht schlecht, aber mit einem anständigen Lipo geht da durchaus mehr, vorallem was den Topspeed anbelangt, aber für den Anfang kann mans lassen.

Nachdem der Akku leer wahr, habe ich mal etwas am Setup geändert, auch wenns nur das raufschrauben der Rändelmuttern an den Dämpfern war um die Chassis höhe so tief unten wie möglich zu haben.
Akku war dann wieder voll und ab gings auf die Piste.
Siehe da, er geht schon besser um die Kurven, und überschlägt sich so gut wie garnicht mehr, da der Schwerpunkt jetzt so tief wie möglich war. Zwar fuhr man, wenn man recht flott um die engen Kurven gefahren ist teils immer noch auf 2 Rädern, aber er kipte nicht mehr so schnell um.

Soweit mal das Fazit:
Top Buggy zu einem Top Preis! Fahrverhalten out of the Box ist echt der Hammer, Geschwindigkeit ist vollkommen ausreichend. Das Brushless Set hat zwar beim anfahrn ein merkliches Ruckeln, verrichtet aber sonst seine Arbeit sehr gut. Hier sehe ich keinen Grund es bald zu tauschen. Ebenso sind die Temperaturen im grünen Bereich.
Einzig der Servo könnte etwas flotter sein, da denke ich, das dieser mal bald gegen einen besseren ausgetauscht wird. Der Mini8ight ist sauber aufgebaut, alles funktioniert leichtgängig, die Dämpfer sind dicht und arbeiten wirklich super.
Also Leute.... HOLT EUCH DEN LOSI MINI8IGHT!!!! Er macht einfach nur einen riesen Spaß!

Greets

PS: Ich habe auch schon Tuningteile von RCMI verbaut! Fotos folgen in Kürze!

Greets
[color=Red] "Wenn der Buggy ned Wheelt dann fliegt er eben" "Vuigas mit 120 Ampere:D "[/color]
*[color=Red]RC[/color]GAUDEE*

Follow us on Twitter: *[color=Red]RC[/color]GAUDEE*
Benutzeravatar
RC-FUX
R/C Web Mitglied
 
Beiträge: 226
Registriert: 6. März 2007, 16:26
Wohnort: 1160

Beitragvon max_shark » 18. November 2012, 18:18

Sooo, jetzt habe ich die Dämpfer mal etwas überarbeitet.

Als erstes habe ich die Losi Rod-Ends gegen die Traxxas E-Maxx Rod-Ends getauscht.
Die Traxxas Rod-Ends habe ich ein wenig bearbeitet. Zunächst um etwa 3 bis 4 mm gekürzt und an zwei Seiten etwas flach geschnitten, damit auch der Losi Federnteller gut auf dem Rod-End sitzt.

Links original Traxxas, rechts fertig bearbeiteter Traxxas Rod-End
Bild

Bild

Um die Rod-Ends gleichmäßig zu kürzen, habe ich einen Stahlstift in eine Holzplatte geschlagen und so habe ich mit einem bereits gekürzten Rod-End "messen" können :(top):

Bild

Als nächstes habe ich die Dämpfer frisch befüllt. Dazu habe ich Dämpferöl von MuchMore genommen.
Vorne habe ich ein 35WT und hinten ein 30WT Dämpferöl eingefüllt.

Bild

Der wieder fertig zusammen gebaute Dämpfer mit frischen Öl ...

Bild

Nachdem die Stock Losi Federn mir etwas zu hart waren, habe ich sie gegen weichere getauscht.
Vorne sind nun mittel starke 0.9 mm GPM Federn verbaut. Bin mir nicht sicher ob diese Federn nicht wieder etwas zu weich sind, aber das werde ich bald testen können.

Bild

Bild

Hinten sind die Dämpfer nun mit einem 30er Öl gefüllt und mit mittleren 3racing Federn ausgestattet.

Bild

Nach gerade mal 24 Stunden in meinem Besitz ... ich kann nur sagen ich liebe diesen Buggy :lol!:

Bild


Morgen werde ich mit dem Losi wieder auf der Onroadstrecke auf der Modellbau Messe fahren.
Werde dann berichten wie das aktuelle Setup funktioniert :(top):

Aktuelles Setup:

front shock
Front Suspension
Link outer hole of Shock Tower

Front Shocks
Standard 3 hole pistons
GPM 9 mm blue spring
MuchMore 35wt oil

Front Shock Position
Outer Hole on RCMI Shock Tower
Outer Hole on Wishbone

Rear Suspension
Link in lower hole of Shock Tower
Link in outer hole of Rear Hub
Toe-In Strap Standard 2.5 degrees

Rear Shocks
Standard 3 hole pistons
3racing black spring
MuchMore 30wt oil

Rear Shock Position
secound outer Hole on RCMI Shock Tower
Outer Hole on Wishbone

Diffs. are stock

Electrics
Stock
Accu CS-Electronic 1900 mha 2s Lipo

Tyres
Schumacher Yellow Rally Block's (20mm front / 24mm rear)
LRP Hard Inserts
Modellbaugruppe 20

Scania R V8 Holztransporter mit Ladekran
Scania T142 4x4 Kipper mit Tieflader
Ural 4320 6x6 *im Bau*
Trial Tatra 815
Trial MB SK


Carisma GTB
Losi Mini 8ight
Phat Bodies Chunk
LRP Shark FT LWB 'Banzai' Mini


RcGaudee
Benutzeravatar
max_shark
R/C Web Mitglied
 
Beiträge: 622
Registriert: 4. Juli 2007, 19:54

Beitragvon max_shark » 18. November 2012, 18:19

Sooo, jetzt habe ich die Dämpfer mal etwas überarbeitet.

Als erstes habe ich die Losi Rod-Ends gegen die Traxxas E-Maxx Rod-Ends getauscht.
Die Traxxas Rod-Ends habe ich ein wenig bearbeitet. Zunächst um etwa 3 bis 4 mm gekürzt und an zwei Seiten etwas flach geschnitten, damit auch der Losi Federnteller gut auf dem Rod-End sitzt.

Links original Traxxas, rechts fertig bearbeiteter Traxxas Rod-End
Bild

Bild

Um die Rod-Ends gleichmäßig zu kürzen, habe ich einen Stahlstift in eine Holzplatte geschlagen und so habe ich mit einem bereits gekürzten Rod-End "messen" können :)
Bild

Als nächstes habe ich die Dämpfer frisch befüllt. Dazu habe ich Dämpferöl von MuchMore genommen.
Vorne habe ich ein 35WT und hinten ein 30WT Dämpferöl eingefüllt.

Bild

Der wieder fertig zusammen gebaute Dämpfer mit frischen Öl ...

Bild

Nachdem die Stock Losi Federn mir etwas zu hart waren, habe ich sie gegen weichere getauscht.
Vorne sind nun mittel starke 0.9 mm GPM Federn verbaut. Bin mir nicht sicher ob diese Federn nicht wieder etwas zu weich sind, aber das werde ich bald testen können.

Bild

Bild

Hinten sind die Dämpfer nun mit einem 30er Öl gefüllt und mit mittleren 3racing Federn ausgestattet.

Bild

Morgen werde ich mit dem Losi wieder auf der Onroadstrecke auf der Modellbau Messe fahren.
Werde dann berichten wie das aktuelle Setup funktioniert :)

Aktuelles Setup:

front shock
Front Suspension
Link outer hole of Shock Tower

Front Shocks
Standard 3 hole pistons
GPM 9 mm blue spring
MuchMore 35wt oil

Front Shock Position
Outer Hole on RCMI Shock Tower
Outer Hole on Wishbone

Rear Suspension
Link in lower hole of Shock Tower
Link in outer hole of Rear Hub
Toe-In Strap Standard 2.5 degrees

Rear Shocks
Standard 3 hole pistons
3racing black spring
MuchMore 30wt oil

Rear Shock Position
secound outer Hole on RCMI Shock Tower
Outer Hole on Wishbone

Diffs. are stock

Electrics
Stock
Accu CS-Electronic 1900 mha 2s Lipo

Tyres
Schumacher Yellow Rally Block's (20mm front / 24mm rear)
LRP Hard Inserts
Modellbaugruppe 20

Scania R V8 Holztransporter mit Ladekran
Scania T142 4x4 Kipper mit Tieflader
Ural 4320 6x6 *im Bau*
Trial Tatra 815
Trial MB SK


Carisma GTB
Losi Mini 8ight
Phat Bodies Chunk
LRP Shark FT LWB 'Banzai' Mini


RcGaudee
Benutzeravatar
max_shark
R/C Web Mitglied
 
Beiträge: 622
Registriert: 4. Juli 2007, 19:54

Beitragvon RC-FUX » 18. November 2012, 18:21

So, hier mal der aktuelle Zustand meines Mini 8ight:

Bild

Bild

Momentan verbaut:

RCMI CFK Dämpferbrücke Fronz
RCMI CFK Dämpferbrücke Modified Heck
RCMI CFK Topdeck
Akkukabel an Akku und Regler mit 3,5mm Goldkontaktsteckern versehn.

Tourenwagenräder mit Teppichreifen

Die TW-Bereifung war fürs erste mal ein Versuch, da Ghost22's Teppich, der momentan bei mir aufgelegt ist, auf die Baukastenreifen wie Schmirgelpapier wirkt.
Klar der Grip mit den Losireifen ist sagenhaft, aber da der Teppich doch etwas rauher ist.... ;)
Die Tourenwagenreifen haben auf dem Teppich etwas weniger Grip, da muss ich mich dann mal mit den Dämpfern spielen, da man dadurch mehr Grip aus den Reifen rausholen kann.
Ich bin echt erstaunt wie wendig der kleine ist und ich bin wirklich überrascht, das ich ihn auf meiner Minibahn so gut um den Kurs bekomme. :O

To-Do-List:
Traxxas Rodends montieren
Diverse Kabel kürzen, damit das alles etwas aufgeräumter wirkt

Greets
[color=Red] "Wenn der Buggy ned Wheelt dann fliegt er eben" "Vuigas mit 120 Ampere:D "[/color]
*[color=Red]RC[/color]GAUDEE*

Follow us on Twitter: *[color=Red]RC[/color]GAUDEE*
Benutzeravatar
RC-FUX
R/C Web Mitglied
 
Beiträge: 226
Registriert: 6. März 2007, 16:26
Wohnort: 1160

Beitragvon max_shark » 18. November 2012, 18:23

Nachdem die Dämpferkappen aus einem recht spröden Kunststoff gemacht sind und somit anfällig bei Crashs sind, habe ich hier einen kleinen Tipp.

Man nimmt eine Unterlegscheibe für 3 mm Schrauben. Die Dämpferkügel passst fast genau in die Senkung der Unterlegscheibe.
So kann die Dämpferkappe nicht mehr aus der Kugel herraus gedrückt werden. Die kleine Modifikation sollte die Lebensdauer der Dämpferkappen etwas verlängern :cool:

Aber irrgendwann wird man um die Aludämpferkappen (z.B. von Atomic) nicht drum rum kommen ...

Bild

Bild

Bild

Bild
Modellbaugruppe 20

Scania R V8 Holztransporter mit Ladekran
Scania T142 4x4 Kipper mit Tieflader
Ural 4320 6x6 *im Bau*
Trial Tatra 815
Trial MB SK


Carisma GTB
Losi Mini 8ight
Phat Bodies Chunk
LRP Shark FT LWB 'Banzai' Mini


RcGaudee
Benutzeravatar
max_shark
R/C Web Mitglied
 
Beiträge: 622
Registriert: 4. Juli 2007, 19:54

Beitragvon RC-FUX » 18. November 2012, 18:25

Hier noch ein kleiner hilfreicher Tip:
Das Ritzelspiel sollte vor der ersten Ausfahrt unbedingt kontrolliert werden und gegebenenfalls richtig nachjustiert werden.
Wenn das passt, dann rennt der Mini 8ight leiser und das Hauptzahnrad freuts auch zwecks Lebensdauer.
Mir ist das aufgefallen, wobei es bei mir gerade noch im grünen Bereich war, aber ich habe es trotzdem nachjustiert und siehe da, viel angenehmer!
[color=Red] "Wenn der Buggy ned Wheelt dann fliegt er eben" "Vuigas mit 120 Ampere:D "[/color]
*[color=Red]RC[/color]GAUDEE*

Follow us on Twitter: *[color=Red]RC[/color]GAUDEE*
Benutzeravatar
RC-FUX
R/C Web Mitglied
 
Beiträge: 226
Registriert: 6. März 2007, 16:26
Wohnort: 1160

Beitragvon max_shark » 18. November 2012, 18:25

Heute habe ich mir mal die Lenkung vorgenommen, da diese von Haus aus ja leider etwas "viel" (vl. 2 bis 3 mm) Spiel hat.

Das Spiel kommt von den zu großen bzw. zu kleinen Schrauben, die die Lenkplatte mit den Lenkhebeln verbindet.

Bild

Trick Nummer 1 (einfache Lösung, aber ich finde die Lösung nicht so "schön"):
Man stülpt einen sehr dünnen Schrumpfschlauch über die Schraube, damit ist das Spiel mehr oder weniger ausgeglichen.

Trick Nummer 2 (meine Wahl...):
Eine neue Anlenkplatte fertigen ...

Als erstes habe ich die originale Alu-Lenkplatte mittels zwei Schrauben auf eine 2 mm starke Carbonplatte geschraubt.
So hat man eine Art Schablone und man kann das neue Carbonteil schön raussägen.
Nachdem die Form grob ausgeschnitten war, habe ich die beiden verschrauben Teile in den Schraubstock eingespannt und mit meinem Dremel noch fein bearbeitet.

Hier sind man das bereits fertig geschliffene und versiegelte Carbonteil und das standard Alu-Teil von Losi:

Bild

Nun wird die neue Carbon-Lenkplatte einfach mit den zwei originalen Schrauben befestigt.
VORSICHT ... man darf die zwei Schrauben jetzt natürlich nicht zu fest anziehen, sonst blockiert die Lenkung!!

Bild

Nun ist die Lenkung nahe zu Spiel frei :)
Das einzige was jetzt noch ein wirklich minimales Spiel verursacht, sind die Kugelköpfe und Kugelpfannen, aber das fällt nicht ins Gewicht!

Hier noch ein Video von unseren Mini 8ights auf der Strecke des MAC-Traiskirchen.

http://www.youtube.com/v/899yUZPcXeo
Modellbaugruppe 20

Scania R V8 Holztransporter mit Ladekran
Scania T142 4x4 Kipper mit Tieflader
Ural 4320 6x6 *im Bau*
Trial Tatra 815
Trial MB SK


Carisma GTB
Losi Mini 8ight
Phat Bodies Chunk
LRP Shark FT LWB 'Banzai' Mini


RcGaudee
Benutzeravatar
max_shark
R/C Web Mitglied
 
Beiträge: 622
Registriert: 4. Juli 2007, 19:54

Beitragvon RC-FUX » 18. November 2012, 18:27

So, hier mal ein erneutes kleines Update von meinem Losi Mini 8ight:

Habe mir die RPM Kugelpfannen bestellt und da ich nicht wusste, welche Länge ich hätte nehmen sollen, habe ich einmal die Kurzen und einmal die Langen bestellt. Diese kommen immer zu 12Stk pro Packung.
Bild

Hier der Längenvergleich, bei dem man sofort sieht, das die Kurzen zwar eine spur kürzer als die originalen sind, aber so besser passen, als die längeren Kugelköpfe. Zusätzlich sind sie auch um einiges dicker und laut RPM selbst sind sie unzerstörbar:
Bild

Nach der Montage sieht das Ganze dann so aus:
Bild

Was man beachten Muss:
-Das die Kugelpfannen links und rechts von der Gewindestange gleich weit draufgeschraubt werden!
-Das die Länge genau der der origineln Spurstangen entspricht, damit das Setup wieder passt.

Da sie sich etwas strenger auf die Gewindestangen draufschrauben lassen, ist auch etwas Kraft von nöten.... Bei mir hats sogar zu einer Blase am linken Zeigefinger geführt! :D

Im großen und ganzen sitzen die Kugelpfannen fester auf den Kugelköpfen, was einem frühzeitigen herausspringen entgegenwirkt, aber dennoch gibts kein Klemmen, alles läuft weiterhin leichtgängig.
Auf jedenfall machts auch optisch wiederum einiges her, da das Neongelb auch super zur Karosserie passt.

Greets
[color=Red] "Wenn der Buggy ned Wheelt dann fliegt er eben" "Vuigas mit 120 Ampere:D "[/color]
*[color=Red]RC[/color]GAUDEE*

Follow us on Twitter: *[color=Red]RC[/color]GAUDEE*
Benutzeravatar
RC-FUX
R/C Web Mitglied
 
Beiträge: 226
Registriert: 6. März 2007, 16:26
Wohnort: 1160

Nächste

Zurück zu Off Road – Buggies, Short Course, Truggies & Monster

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 5 Gäste