Fahrzeug Setup Parkplatz

Elektro und Nitro, Tourenwagen und Prototypen, 1/12, 1/10, 1/8, 1/5 …

Moderatoren: streetspec, paul_mod

Fahrzeug Setup Parkplatz

Beitragvon Brucki » 21. September 2014, 19:56

Hallo!


Habe jetzt endlich Zeit gehabt, meinen TT02 auf einem Parkplatz zu testen.

Dabei habe ich festgestellt, dass er sich gerne eindreht. Er reagiert ziemlich empfindlich auf ruckartige Beschleunigungen oder Bremsungen - insbesondere in Kombination mit Lenkung reagierte er gleich. Der Asphalt war leider staubig und es lagen feine Steinchen herum.

Folgendes habe ich gemacht:

Drag Brake auf fast 0 gestellt
Bremskraft reduziert
Fernsteuerung - Expo für Lenkung und Gas herumgespielt
Wenig aufs Gas gedrückt :)

Damit wurde es besser, das war aber mehr Trial and Error. :)

Ich hab das Web nun schon durchsucht, aber so wirklich Tipps, in welche Richtung man das Fahrzeug adaptieren soll, finde ich nicht.

Ich dachte an:

Reifen - Härte und Profil
Stoßdämper - Härter oder Weicher
Bodenfreiheit?
Drag Brake auf 0?

Hätte jemand eine Empfehlung für mich? :)
Benutzeravatar
Brucki
R/C Web Mitglied
 
Beiträge: 34
Registriert: 23. August 2014, 19:41

Re: Fahrzeug Setup Parkplatz

Beitragvon paul » 21. September 2014, 21:54

Ein Set Up für den Parkplatz ist kaum möglich, da die Bedingungen zu unterschiedlich sind und auch schnell wechseln können :o

Die Reifenwahl ist natürlich ein wesentlicher Faktor, wobei – wegen Staub und Steinchen – Moosgummi eher ausscheidet …
… Hohlkammerreifen aber inzwischen recht abhängig von der Temperatur reagieren > daher eher weidhere Mischungen (die dann aber leider schnell abgefahren sind, weil man auf staubigen Strecken auch mehr rutscht)

Drag Brake auf 0 muss nicht sein, wenn man gerne mit "Motorbremse" fährt, Bremskraft begrenzen ist aber sinnvoll, da blockierende Hinterräder fast automatisch zu einem Dreher führen :rolleyes:

Ähnliches gilt für Dämpfung und Federung - je ebener die Strecke, desto härter kann man gehen > zu hart führt aber auch wieder zum Verlust der Haftung ≠ Dreher

und ja, Set Up ist auch auf Rennstrecken (oft) Trial and Error ;)
have fun,
paul

www.rccarmuseum.org - DAS RC-Car-Museum im Internet :cool:
Benutzeravatar
paul
R/C Web Mitglied
 
Beiträge: 14229
Registriert: 25. Juli 2000, 23:00
Wohnort: Wien

Re: Fahrzeug Setup Parkplatz

Beitragvon StoN3D91 » 22. September 2014, 04:24

Hi,
hast du dir schon Sturz/Spur genauer angeschaut?

Ich habe bei meinen Monstertruck als ich ihn auf OnRoad umgebaut habe, auch mit tieferlegen und härteren Federn nur wenig bewirkt, bei mir war das Sturz/Spur Setup der ausschlaggebende Punkt.

Wenn das Car sehr leicht eindreht, würde ich:
Hintere Achse:
Spur auf 0° (oder minimal vorspur) stellen falls das nicht schon gemacht wurde
Sturz minimal nach aussen neigen

Vordere Achse:
etwas mehr Vorspur für schönen geradeauslauf, falls der eh bei allen Situationen passt eher so lassen
Sturz auch etwas nach aussen neigen.

Ich habe mit einem so ähnlichen Setup die beste Einstellung für Parkplatz und Strasse gefunden.
Ob man eine Nachspur (Reifen schauen vom Auto weg) überhaupt benutzt weiss ich nicht, ich fahre seit ich Modellautos fahre nur mit etwas Vorspur bis wahnsinnig starke Vorspur(wie beim MT zB. weil der eine sehr schwammige/lockere Lenkung hat und zu schnell läuft).

Wenn Staub und Dreck rumliegt kannst du sämtliche Einstellungen vergessen, geschweige denn das Setup mal schön treffen wenn du auf einen solchen Untergrund einstellst. Für die Fahrwerkseinstellungen habe ich mir einen Fahrschulplatz ausgesucht, da die meistens einen sehr griffigen Asphalt haben, da kann man das Fahrverhalten sehr gut testen bzw. Veränderungen wirklich sehen

Desto dünkler der Asphalt umso mehr Spass machts, das ist meine Erfahrung :D

Mit freundlichen Grüßen Tom
Mit freundlichen Grüßen Thomas

Meine Schätzchen:
Losi Desert Buggy XL 23cc 2T
Traxxas E-Maxx Brushless
Parrot AR Drone 2
Benutzeravatar
StoN3D91
R/C Web Mitglied
 
Beiträge: 99
Registriert: 13. August 2014, 11:43
Wohnort: Marz

Re: Fahrzeug Setup Parkplatz

Beitragvon paul » 22. September 2014, 08:09

Man kann beim TT-02 nur sehr wenig einstellen - und braucht das auch eigentlich nicht (weil das Baukasten Set Up wirklich brauchbar ist) …
… und positiver Sturz ist Onroad eigentlich ein "no go" :D

für besseren Geradeauslauf kann man an der Vorderachse (mit den Spurstangen) Vorspur (im Bereich von +/- 1°) und an der Hinterachse etwas Nachspur (2° über Tuningteile?) einstellen (war jedenfalls beim TT-01 so)

am ehesten erreicht man ein stabileres Heck mit etwas weicheren Federn hinten und/oder mit der Einstellung der Bodenfreiheit vorne/hinten - wobei zu wenig Bodenfreiheit am Parkplatz auch nicht gut ist (wenn das Heck durchshlägt, bricht es auch leicht aus)
have fun,
paul

www.rccarmuseum.org - DAS RC-Car-Museum im Internet :cool:
Benutzeravatar
paul
R/C Web Mitglied
 
Beiträge: 14229
Registriert: 25. Juli 2000, 23:00
Wohnort: Wien

Re: Fahrzeug Setup Parkplatz

Beitragvon knallkopf » 22. September 2014, 08:12

Hallo,

Paul hat recht, Fahrzeugsetup für einen Parkplatz ist schwierig!

Was du probieren kannst, wenn deine Fernsteuerung das kann ….

Endpunkte begrenzen und dann die Dualrate bei der Fernsteuerung reduzieren.

Dann geht er nicht so scharf in die Kurve und entwickelt mehr Hinterachsgrip!

lg

Robby
Benutzeravatar
knallkopf
R/C Web Mitglied
 
Beiträge: 194
Registriert: 17. März 2011, 13:07
Wohnort: Wien

Re: Fahrzeug Setup Parkplatz

Beitragvon TamTom » 22. September 2014, 11:27

Ein freund und ich sind seinerzeit, als das TA02 gerade noch aktuell waren und das TA03F gerade am Markt war, regelmäßig (jeden Sonntag) immer auf dem selben Parkplatz gefahren und haben uns recht viel mit Setup herumgespielt.

Dabei waren folgende Faktoren wirklich die am meisten spürbaren:

.) härte der Stoßdämpfer (unterschiedliche Viskosität des Öles und verschieden harte Federn)
.) härte der Stabis
.) Sturz der Räder
.) und natürlich die Reifen

Das TA02RSW mit Porsche Taisan Karosserie war sehr hecklastig, also so wie bei dir übersteuernd. Speziell beim Anbremsen einer Kehre aus einer langen Geraden war immer recht schwierig. Beim TA03F allerdings genau das Gegenteil (weil Motor vor der VA).
Viele Setup-Einstellungen haben ergeben, dass am Porsche eine weichere Vorderachse und harte Hinterachse genau das ausglich. VA weiches #300er Öl mit roten Federn, HA #500er Öl mit Stabis (das TA02 hat vorn keinen Stabi)
Ebenso fuhr ich vorne wie hinten etws Vorspur (TA02 hat hinten von Haus aus Vorspur). Reifen fuhr ich vorn und hinten gleiche Mischung, jedoch Porsche-typisch vorn 26mm hinten 32mm Breite. Der Sturz war vorne einige Grade negativ, hinten fast neutral.

Am TA03F fuhr ich eine komplett andere Einstellung. VA #600er Öl und blaue Federn, hinten #400er Öl und gelbe Federn. Stabis VA gelb, HA rot. Reifen ebenso rundum selbe Mischung jedoch rundum 26mm Breite.

Öl habe ich nur Tamiya Öl genommen.
#200 ist das weichste Öl #1000 das härteste Öl
Federn- und Stabikennung: rot = weich gelb = mittel blau = hart

Also auf jedenfall immer mitschreiben was du verändert hast und wie die Einflüsse von aussen waren. Wenn der Parkplatz immer gleich ist, ist es zwar nicht wie auf einer Rennstrecke, aber dennoch etwas aussagekräftig.

Viel Spaß
TamTom
R/C Web Mitglied
 
Beiträge: 712
Registriert: 2. August 2000, 23:00
Wohnort: Bez.Baden


Zurück zu Onroad – Glattbahn

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 2 Gäste

cron