X20 Performance

Elektro und Nitro, Tourenwagen und Prototypen, 1/12, 1/10, 1/8, 1/5 …

Moderatoren: streetspec, paul_mod

Re: X20 Performance

Beitragvon mailman » 6. November 2013, 09:58

Ich hatte das Problem auch nicht... (zumindest wärs mir nicht aufgefallen)

Allerdings fahr ich Flow...

@Martin & Rupert Ich hab so ein Kabel, wir können gerne mal schauen was für eine Software oben ist :) und ggf testweise eine andere draufspielen.

LG
Stoffl
Benutzeravatar
mailman
R/C Web Mitglied
 
Beiträge: 631
Registriert: 8. November 2001, 00:00
Wohnort: Wien

Re: X20 Performance

Beitragvon Syncros » 6. November 2013, 16:45

Interessant! Was nach so einer Diskussion passiert, wenn man den Markt beobachtet.

....es werden brav X20 Stock Spec Rotoren bestellt..... :-)

Gebts uns bitte Bescheid, ob der Tausch dann mit Erfolg gekrönt wird.
Syncros
R/C Web Mitglied
 
Beiträge: 87
Registriert: 21. September 2010, 13:02
Wohnort: Wien

Re: X20 Performance

Beitragvon braver dfd » 9. November 2013, 14:40

Also das Problem mit der Leistung habe ich normal erst ab 10-15 min mit meinen guten akkus

Bei da letzten challenge hatte ich nie Probleme wegen der Leistung. Ich fahre an ewig alten spx zero und ich bin 4,55 gefahren

Auf die Motor Temperatur hab ich bewusst ned geachtet aber heiß war er sicher ned nachdem ich immer bei der schaltersuche drauf gegriffen habe :D

Ahja und kleine Info am Rande die zwar ned zum Thema passt aber trotzdem interessant für die challenge Fahrer sein kann. Bei uns hat sich gezeigt das es egal ist welches haftmittel man fährt denn der Sieger Jürgen is carpet 1 gefahren, da grach carpet 3 und meiner einer carpet 2 also komplett blunzen ....
braver dfd
R/C Web Mitglied
 
Beiträge: 273
Registriert: 24. August 2006, 07:47
Wohnort: Wien

Re: Haftmittel ;)

Beitragvon paul » 9. November 2013, 15:14

also dass das Haftmittel egal ist, reduziert ja das ganze schöne Gedankengebäude mit:
welches, wann, wieviel, wie lange und in welcher Reihenfolge fast zu der simplen Frage: warum überhaupt :D

und das wäre ja dann doch viel zu einfach > wenn doch sogar gute Fahrer (siehe ETS Berichte) Nächte lang über die richtige Anwendung nachgrübeln :rolleyes:

just my 2 €cents (und nicht ganz ernst zu nehmen),

paul ;)
Benutzeravatar
paul
R/C Web Mitglied
 
Beiträge: 14229
Registriert: 25. Juli 2000, 23:00
Wohnort: Wien

Re: X20 Performance

Beitragvon Freezer1980 » 11. November 2013, 09:31

Übrigens die Motoren von Konrad (ca. 19900), Jürgen (19800) und mir (20050) sind weit weg von dem 20500er Limit


Bin ich da gemeint ( Jürgen (19800) )? Wenn ja, echt spannend, jetzt weis ich warum ich der Langsamste war auf der Geraden ;) :p
Bezüglich der Übersetzung: Also ob nun 4,50 oder 4,56 ist wirklich völlig egal.
Wie bereits einer meiner Vorgänger hier geschrieben hat, wir reden von ~1,3% Änderung der Übersetzung bei einem 17,5T Motor. Da kann weder in der Endgeschwindigkeit, noch beim Beschleunigen etwas um sein!

Und wenn es Euch beruhigt, auch mein Motor hat mich ebenfalls etwas schwitzen lassen.
Ich hatte auf der Geraden gegen manche Teilnehmer aber nicht mal die Hauch einer Chance.
Im Gegenteil, manche gingen vom Gas (und bevor jetzt die Fragen kommen -> das merkt man ;) )

Fakt ist: Nur die Leerlaufdrehzahl sagt absolut nichts über den Motor aus.
Stromaufnahme (=Leistung) + Drehzahl wäre die einzige Möglichkeit um Motoren besser vergleichen zu können.
Im Prinzip auch der Akku, wobei bei 17,5T und 8 Minuten nur wichtig ist, dass der Akku über die ersten 2000mA die Spannungslage recht hoch haltet.

EDIT: :D :D :D Ich glaube die Leichtlaufriemen machen den Unterschied :D :D :D Daher habe ich diese gleich gar nicht eingebaut ;)
Benutzeravatar
Freezer1980
R/C Web Mitglied
 
Beiträge: 845
Registriert: 10. November 2006, 07:53
Wohnort: 1220 Wien

Vorherige

Zurück zu Onroad – Glattbahn

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast