Tamiya TB-03

Elektro und Nitro, Tourenwagen und Prototypen, 1/12, 1/10, 1/8, 1/5 …

Moderatoren: streetspec, paul_mod

Re: Tamiya TB-03

Beitragvon ThomasT083 » 20. Juni 2013, 13:38

Hallo Paul,

Reicht dieser Regler für den normalen Motor ?

Graupner SPEED PROFI 40R BEC

oder auf was muß ich da genau schauen ich kann mich hier wirklich nichts aus, muß mich da es reinfinden :)

LG Thomas
ThomasT083
R/C Web Mitglied
 
Beiträge: 19
Registriert: 4. Juni 2013, 08:37
Wohnort: Vogau

Re: Tamiya TB-03

Beitragvon paul » 20. Juni 2013, 22:17

ja, für den Baukasten Motor (= Mabuchi/Johnson 540 in silber) reicht (fast) jeder brushed Regler (und alle brushless, die auch brushed "können")

die Graupner/GM Regler sind an sich recht gut > hoffentlich hast Du eine günstige Quelle gefunden :)
have fun,
paul

www.rccarmuseum.org - DAS RC-Car-Museum im Internet :cool:
Benutzeravatar
paul
R/C Web Mitglied
 
Beiträge: 14229
Registriert: 25. Juli 2000, 23:00
Wohnort: Wien

Re: Tamiya TB-03

Beitragvon ThomasT083 » 21. Juni 2013, 08:23

Ich sag ja ich kenn mich null aus.

Brauch da wirklich jemanden der sich da auskennt :) :) :) :)

Habe noch diesen Regle gefunden der eigentlich ja reichen müßte am Anfang:

Drehzahlregler Graupner lag bei ca € 37,-
Drehzahlregler Robitronic Speedstar 2 17T -> € 28,90
SET Spektrum DX3E 2.4 GHz -> € 68,90 oder diese hier SET Spektrum DX3C -> € 84,90

und bei den Ritzeln bei unseren Shop ist alles in DB angegeben, was nehme ich da ?

Bei den Servos analog oder Digital ?

Ladegeräte:
Ladegerät AC/DC ULTRAMAT 14 Plus Balancer Graupner € 64,90
Ladegerät AC/DC Fusion Ethos LX41B Pro -> € 55,90
Ladegerät AC/DC Advantage ONE 406 -> € 48,90

So das wären die ersten Fragen könnt ihr mir daraus was empfehlen, bzw was vergleichsweise besseres wo der Preisunterschied nicht so extrem ist empfehlen ??

LG Thomas
ThomasT083
R/C Web Mitglied
 
Beiträge: 19
Registriert: 4. Juni 2013, 08:37
Wohnort: Vogau

Re: Tamiya TB-03

Beitragvon Krügerl » 21. Juni 2013, 08:35

Zu den Reglern:

Den Robitronic Speedstar 2 (in der 12T-Ausführung) verwende ich selbst seit einigen Jahren in einem 1:10 Buggy und bin nach wie vor rundum glücklich mit ihm. Er ist günstig, er funktioniert - passt. Allerdings würde ich mir an deiner Stelle überlegen, ob du nicht lieber etwas mehr, dafür jedoch in einen Brushless-Regler mit brushed-Programm investieren möchtest. Hierdurch hast du nämlich den Vorteil, dass du dir dann nicht wieder einen neuen Regler zulegen musst, wenn du früher oder später doch auf Brushless umsteigen möchtest.

Zum Sender:
Für den Parkplatz ist die DX3E absolut ausreichend.

Zu den Ladegeräten:
GRAUPNER Ultramat und ewig glücklich. :D
Wobei ich dir hierbei eher eher zum 16 Plus raten würde, zwecks umfangreicherer Ausstattung und nur geringfügig höheren Preis.
MBC Günselsdorf
Benutzeravatar
Krügerl
R/C Web Mitglied
 
Beiträge: 955
Registriert: 2. Februar 2009, 11:01
Wohnort: Wien

Re: Tamiya TB-03

Beitragvon ThomasT083 » 21. Juni 2013, 09:52

OK danke einmal für deine Auskunft,

Welchen Brushless Regler kannst du mir empfehlen mit brusched programm ???

Preis sollte sich im Rahmen halten.

SERVO ANALOG oder DIGITAL ?

Danke im voraus

LG Thomas
ThomasT083
R/C Web Mitglied
 
Beiträge: 19
Registriert: 4. Juni 2013, 08:37
Wohnort: Vogau

Re: Tamiya TB-03

Beitragvon Krügerl » 21. Juni 2013, 10:36

Was Brushlessregler/-antriebe betrifft kann dir sicher jemand besser helfen als ich, ich bin eher bei den Stinkern zuhause. :D

Servos reichen analoge absolut aus, ein Metall- oder Stahlgetriebe sollten sie jedoch zumindest auf alle Fälle haben! Was die Stellkraft betrifft, muss ich dich leider auch an einen Glattbahnexperten verweisen, im Gegensatz zu mir als Offroader sind da auch die Präferenzen anders.
MBC Günselsdorf
Benutzeravatar
Krügerl
R/C Web Mitglied
 
Beiträge: 955
Registriert: 2. Februar 2009, 11:01
Wohnort: Wien

Re: Tamiya TB-03

Beitragvon paul » 21. Juni 2013, 10:49

Robitronic Regler ist tadellos! :)

Wenn Du länger das Hobby betreiben willst, dann solltest aber wirklich auf brushless umsteigen (und nicht nur einen Regler nehmen der beides kann) – für so ein Set (Motor und Regler) musst Du halt etwa € 100,- +/- rechnen (und – auch für den Parkplatz) lieber nix nehmen, das weniger als 10T hat!)

Bei den Ritzeln bitte Vorsicht!! Für Tamiya sind metrische (Modul 0,6 mm) notwendig, zöllige (Modul 48 dp) passen NICHT! Und der Austausch des Hauptzahnrades (auf 48 dp, damit Du die zölligen Ritzel verwenden kannst) ist beim TB-03 nicht ganz so einfach

Auch bei den Servos: Einfach ausprobieren (dann reicht jedes Servo mit etwa 0,1 sec Stellzeit und rund 5 kg Stellkraft > gibt es schon unter € 20,-) oder länger verwenden wollen (dann ist z.B. das Savöx SC-1251/1252MG mit Metallgetriebe sehr beliebt und bewährt > rund € 60,-) – analog oder digital ist (für mich) eher eine "Glaubensfrage" :rolleyes:

Gerade gesehen: das Sanwa SX-131 Low Profile (analog, 0,08 sec und 4,8kg bei 6V) wird derzeit recht günstig (etwa € 20,-!) angeboten!

Ladegerät würde ich auch noch das Robitronic LD-15 oder LD-16 in Betracht ziehen (eingebauter Balancer, eingebautes Ladegerät, 5 bzw. 6 A Ladestrom – praktisch und gut!)
have fun,
paul

www.rccarmuseum.org - DAS RC-Car-Museum im Internet :cool:
Benutzeravatar
paul
R/C Web Mitglied
 
Beiträge: 14229
Registriert: 25. Juli 2000, 23:00
Wohnort: Wien

Re: Tamiya TB-03

Beitragvon ThomasT083 » 25. Juni 2013, 11:17

So Leute,

habe wieder einmal ein Problem.

Habe mir den Regler Speedstar 2 V/R 17T von Robitronic gekauft, jetzt sagt mir ein bekannter das ich diesen nicht mit LIpos fahren kann, sondern erst der Speedstar 2 V/R 12T kann. Stimmt das ??

Wenn ja soll ich mir diesen von Robitronic holen um € 45,- oder
Regler LRP Nexxt 4X BL Sensorless auch für brushed um € 39,90 ?

Bitte um schnelle Hilfe.

Danke sehr
ThomasT083
R/C Web Mitglied
 
Beiträge: 19
Registriert: 4. Juni 2013, 08:37
Wohnort: Vogau

Re: Tamiya TB-03

Beitragvon Krügerl » 25. Juni 2013, 11:23

Ich verwende den vier Jahre alten Speedstar 2 12t (brushed-Ausführung, noch nicht einmal BL!) schon die ganze Zeit problemlos mit 2S LiPos und hatte nie Probleme. Ich kann mir also kaum vorstellen, dass der neue Speedstar 2 V/R 17t keine LiPos verträgt. :confused:
MBC Günselsdorf
Benutzeravatar
Krügerl
R/C Web Mitglied
 
Beiträge: 955
Registriert: 2. Februar 2009, 11:01
Wohnort: Wien

Re: Tamiya TB-03

Beitragvon ThomasT083 » 25. Juni 2013, 11:26

Das ist der 17T

Technische Daten
• Gehäusegröße: 35x27x17 mm
• Gewicht mit Kabel: 48 g
• Zellenanzahl NiCd & NiMH: 6-7 cells (7.2-8.4V)
• Taktfrequenz: 1.0 kHz
• B.E.C. Empfängerspannung: 5.0 V
• B.E.C. Dauerstrom: 1.0 A
• Innenwiderstand: 0.006 ohms
• Motorlimit (Windungen): 17 Windungen

Und das der 12T

echnische Daten
• Gehäusegröße: 35x27x17mm
• Gewicht mit Kabel: 49g
• Zellenanzahl NiCd & NiMH: 6-7 cells (7.2-8.4V)
• Zellenanzahl LiPo: 2 cells (7.4V)
• Taktfrequenz: 1.0 kHz
• B.E.C. Empfängerspannung: 5.0 V
• B.E.C. Dauerstrom: 1.0 A
• Innenwiderstand: 0.0035 ohms
• Motorlimit (Windungen): 12 Windungen
• Powerprogramme:: 0.09, 0.16, 0.27 Sek.

lt. Daten kann der 17T Lipos nicht oder ?
ThomasT083
R/C Web Mitglied
 
Beiträge: 19
Registriert: 4. Juni 2013, 08:37
Wohnort: Vogau

VorherigeNächste

Zurück zu Onroad – Glattbahn

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast