Wichtige Informationen um die LiPo-Technologie...

Hier gehts um Akkus (LiPo. NiMH, LiFe ...) und Ladegeräte ...

Moderatoren: MichlS85, paul, streetspec, Fahrenheit-145

Wichtige Informationen um die LiPo-Technologie...

Beitragvon Fahrenheit-145 » 25. Januar 2007, 20:21

Aus dem Nachbarforum gibt es Neuigkeiten zu FEPO4 sowie LiPo´s der nächsten Generation direkt vom Marktführenden Hersteller KoKam.
Hier der LINK
Kurz angerissen die neuesten Möglichkeiten die im anrollen sind:

Kleiner NachtragBild Bild Bild Bild [url=javascript:self.scrollTo(0,0);]Bild[/url]
"Technically we can make 70C rate, with current technology even 100C rate.
Marketing needs makes us to produce such battery but for the few people only."
Der Vollständigkeit halber unübersetzt nachgetragen, im Hauptbeitrag aber weggelassen, da diese "Arny-Lipos" für uns wohl unbezahlbar sein dürften - noch. Bild

Tja wie da noch ein NiMh mithalten soll ist wohl nur mehr ein Gerücht,jenseits der Realität...
Gruß Peter
Alles ist möglich,geht nicht gibt´s nicht!!
[color=Yellow]SCORPION + [/color]LiPo-Powered -CastleCreations controlled K86/92 Fahrenheit-145.net
"Es interessiert mich nicht wofür etwas entwickelt wurde,ich will wissen was es kann!"
Benutzeravatar
Fahrenheit-145
R/C Web Mitglied
 
Beiträge: 2613
Registriert: 13. Juni 2005, 23:00
Wohnort: 1220 Wien

Beitragvon Frits-holland » 26. Januar 2007, 15:38

@Peter,.... interessante Link,....

lg,
Frits

PS. Ziehe mein Hut fuer Dr.Lipo ! ;-)
[color=Orange]
--------------------------------------------
[/color]
If you?re in control, you?re going too slow

[color=orange]
--------------------------------------------
[/color]

[color=Red]Skype: Frits-Holland[/color]

Benutzeravatar
Frits-holland
R/C Web Mitglied
 
Beiträge: 659
Registriert: 23. Juni 2005, 23:00

Zum Allgemeinen Verständniss: LiPo´s und Balancer

Beitragvon Fahrenheit-145 » 20. Mai 2007, 11:03

Hier habe ich ein paar beispiele um zu zeigen wie wichtig ein Balancer ist und was passiert wenn nicht gebalanced wird:
Bild

Die Linie vor der Unterbrechung zeigt einen gut Balancierten LiPo (KoKam3200)unter Belastung(ca30A); die Linien der 3 Zellen verlaufen fast Deckungsgleich und der Zellendrift zwischen den einzelnen Zellen beträgt weniger als 2mV.Da sich manche schwer tun das Verhältnis herauszufinden,2mV sind 0,002VOLT also nahezu nichts!!Ein durchschnittlicher Balancer reagiert ab 4-6mV!
Nach der Unterbrechung sehen wir einen Accu mit einer defekten Zelle,diese bricht unter belastung stärker zusammen als die anderen beiden(XCell3900).Ob es sich um eine defekte Zelle handelt oder diese nur schlecht Balanciert ist seht ihr daran das im unbelasteten Zustand alle die selbe Spannungslage aufweisen,die grüne(Zelle2) jedoch sofort unter Last einbricht.Diese muß entsorgt werden.

Bild

Zum Unterschied hier eine neue Voll geladene Zelle(Zelle2) wurde anstatt der defekten eingesetzt,diese weißt eine andere Ladung auf,die anderen beiden sind schon fast am Ende ihrer Kapazität...Um dieses Pack wieder auszugleichen kann nur mehr einzeln geladen werden!!

Bild

Knapp abgefangen(Limit der Zellen 2,700V) sieht man schön den Entladeverlauf zum Ende hin,hier geht es rapide bergab.

Bild

Nach beendigung der Last steigt die Spannung wieder kontinuirlich an und der Zellendrift zwischnen 1und 3 wird kleiner,die Zelle 2 ist noch nahezu Voll. Zuletzt noch ein 3er Pack mit ungleichen Ladungen(schlecht balanciert;anhand des Kurvenverlaufes erkennbar: die Zelle 1 ist nahezu leer.
Weitere Bilder mit spannungsverläufen werden folgen sobald die Zellen ausbalanciert sind.
Gruß Peter
Alles ist möglich,geht nicht gibt´s nicht!!
[color=Yellow]SCORPION + [/color]LiPo-Powered -CastleCreations controlled K86/92 Fahrenheit-145.net
"Es interessiert mich nicht wofür etwas entwickelt wurde,ich will wissen was es kann!"
Benutzeravatar
Fahrenheit-145
R/C Web Mitglied
 
Beiträge: 2613
Registriert: 13. Juni 2005, 23:00
Wohnort: 1220 Wien

Weitere Kennlinienaufzeichnungen...

Beitragvon Fahrenheit-145 » 20. Mai 2007, 13:44

Der Accupack wurde mittels einer neuen Zelle(Zelle2) ""Repariert"",danach Balanced und Voll geladen,Hier eine Belastungskurve eines "gut Balancierten" Accu´s unter 30A Last:
Bild

Spannungsdifferenz ganze 9mV(0,009Volt)!!
Es lässt sich aber die Tendenz erkennen das die Zelle 2 NEU ist und erst einlaufen muß...

Bild

Nach ein wenig Aufzeichnungspause stoßen wir nun an die 3500mA/h(obwohl die Zellen 3900er sind ist hier der Absturz deutlich zu sehen(3485!!).Tja es sind halt keine KoKam´s... Deutlich auch die Zelle2 die noch immer höher liegt...
Hier noch der Rückblick auf "das Ende":

Bild

Zu den Zahlenwerten Rechts folgende Erklärung:
Die Hellblauen Spannungen sind die Ladungsergebnisse die im Hintergrund aufgezeichnet werden,ganz rechts in schwarz die Min/Max Zellenspannungen der Kennlinien im Bild.Deutlich zu sehen die Zelle 1 ist die schwächste,Zelle 2 die Stärkste.
Beruhigend ist jedoch zu sagen das "Unselektierte Zellen im Allgemeinen doch sehr stark "Streuen",Selektierte Zellen wie es zB.bei KoKam üblich ist liegen hier viel näher zusammen!
Hier nun die Ladekennlinie:

Bild

Ein Spannungsdrift von 7mV(ohne Balancer!!! geladen)ist jedoch nicht so schlimm wie es zuvor ausgesehen hat.

FAZIT:
Wer seine Zellen nur bis zu 3/4 entleert hat sicher auch an unselektierten>>>Billigeren Produkten seine Freude,wer aber relativ an das Dauerstromlimit geht(ich liege in etwa bei 75-88A)sollte sich Qualitativ höherwertigere Hersteller aussuchen.
Gruß Peter
Alles ist möglich,geht nicht gibt´s nicht!!
[color=Yellow]SCORPION + [/color]LiPo-Powered -CastleCreations controlled K86/92 Fahrenheit-145.net
"Es interessiert mich nicht wofür etwas entwickelt wurde,ich will wissen was es kann!"
Benutzeravatar
Fahrenheit-145
R/C Web Mitglied
 
Beiträge: 2613
Registriert: 13. Juni 2005, 23:00
Wohnort: 1220 Wien

Beitragvon Reinhard » 20. Mai 2007, 18:36

sehr interessante Sache..
womit hast du die Kurven gemessen/protokolliert ?

als "Billig-Zellen" würd ich die XCell nicht bezeichnen..

ich hab sie jetzt - neben Kokam3200 - seit 1 Jahr im Einsatz

die Xcell haben WESENLTLICH mehr Druck, driften bei mir nicht (ok, was unter Last passiert hab ich noch nicht gemessen)
und Balancer hat weniger zu tun wie bei den Kokams..

die Kokams wiegen fast gleich viel wie die Xcell, haben aber DEUTLICH weniger Kapazität (2900mAh Kokam vs. 3800-3900mAh Xcell)
und DEUTLICH weniger Druck..
noch dazu waren die Kokams teurer

für mich schaut der Vergleich so aus:
die Kokams mögen robuster und vielleicht/wahrscheinlich langlebiger sein
deutlich mehr Spass machen aber die Xcell

mal schaun, wie sich die neuen Kokam-Zellen (4000er (leider sehr schwer ;( ), 3200er) beim Spassfaktor einordnen werden ;)

(zum Druck: die Kokam3200 drückt bei 20A ungefähr die gleiche Spannung raus, was die Xcell3900 noch bei 50A schafft)

übrigens: ich hab selektierte Xcells...

übrigens2: natürlich ist noch zu erwähnen: bei mir ists ein anderes Anforderungsprofil wie bei dir..
ich hab im Schnitt ca. 30A Belastung mit Peaks bis 115A, also keine Dauer-Voll-Strom-Phasen

mache den Akku eigentlich nie in weniger wie 6min leer
www.kraeuterbutter.at
Verein UMFC Jennersdorf
letztes Update: >>Datum<<
neuestes Video - endlich AcrobatSE: download it 1MB
Benutzeravatar
Reinhard
R/C Web Mitglied
 
Beiträge: 1520
Registriert: 13. Oktober 2001, 23:00
Wohnort: Neuhaus am Klausenbach

Beitragvon Fahrenheit-145 » 21. Mai 2007, 06:40

Yokogawa FX mit 6 Eingängen Toleranz 0,002% vom Messbereich.
Habe leider die Software nicht zur Hand um die Exel-Tabellen zu generieren und die kompletten Messwerte auszuarbeiten.

Diese werde ich morgen nachreichen.
Gruß P.
Alles ist möglich,geht nicht gibt´s nicht!!
[color=Yellow]SCORPION + [/color]LiPo-Powered -CastleCreations controlled K86/92 Fahrenheit-145.net
"Es interessiert mich nicht wofür etwas entwickelt wurde,ich will wissen was es kann!"
Benutzeravatar
Fahrenheit-145
R/C Web Mitglied
 
Beiträge: 2613
Registriert: 13. Juni 2005, 23:00
Wohnort: 1220 Wien

Beitragvon Fahrenheit-145 » 21. Mai 2007, 10:47

So mit der Richtigen Software gibt es das ganze besser erkenntlich zu sehen:
Bild

Schön zu sehen was ein Balancer wirklich tut;eine Dokumentation ist sicher nicht notwendig...
Hier ein Ladeverlauf ohne Balancer,die Zelle 2 hinkt extrem hinterher:
Bild

Bei so einem Zellendrift ist ein Balancen UNBEDINGT NOTWENDIG!!
Hier noch weiteres:
Bild

Bild

Der letzte Entladeverlauf ist absichtlich gespreizt,so kann man besser erkennen das die Zelle2 die Stärkste ist,1 und3 verlaufen parallel.
Gruß Peter
Alles ist möglich,geht nicht gibt´s nicht!!
[color=Yellow]SCORPION + [/color]LiPo-Powered -CastleCreations controlled K86/92 Fahrenheit-145.net
"Es interessiert mich nicht wofür etwas entwickelt wurde,ich will wissen was es kann!"
Benutzeravatar
Fahrenheit-145
R/C Web Mitglied
 
Beiträge: 2613
Registriert: 13. Juni 2005, 23:00
Wohnort: 1220 Wien


Zurück zu Akkus und Ladetechnik

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 3 Gäste