HPI Wheely King 1/12 Monstertruck

Interessante RC Produkte unter die Lupe genommen

Moderatoren: paul, webmaster

HPI Wheely King 1/12 Monstertruck

Beitragvon webmaster » 21. Mai 2007, 07:31

Wheely King von HPI Racing
Gib mir einen Sandhaufen und ich bin glücklich ...

HPI überrascht immer wieder mit neuen innovativen Modellen - so auch mit dem Wheely King, einem 2 WD Monstertruck im Massstab 1/12, der vorwiegend für Wheely Freaks gedacht sein soll.
Das dies aber nicht seine einzige Bestimmung sein soll, wird dieser Bericht zeigen.
[ATTACH]451[/ATTACH]


Nett verpackt, schon auf der Schachtel "lächelt" der King seinen neuen Besitzer an, findet man das "RTR-alles-dabei-Modell".

[ATTACH]452[/ATTACH]


Im Lieferumfang befindet sich der komplett fahrfertig gebaute, kugelgelagerte Monstertruck, ein 7,2V 1500mAH Ni-Cad Akkupack und ein Steckdosenladegerät, was als Grundpaket einmal für den schnellen Start reichen sollte.

[ATTACH]459[/ATTACH]


Aufbau und Chassis:

Der Wheely King ist nicht nur optisch 1 A, sondern besticht auch durch das gut aufgebaute Chassis. Zwei chromfarbene Gitterrahmen - diese sind nicht aus Metall, sondern aus zähem Kunststoff - bilden das wie schon bei seinen großen Nitro-Brüdern (Savage und Co) bekannte TVP Chassis. Da der Wheely King ja primär für das Fahren von Wheelies gedacht ist, zielt der komplette Chassisaufbau auch darauf ab, daß sich der King auch kontrolliert aufbäumt, wenn es der Fahrer auch möchte.
[ATTACH]453[/ATTACH]


Vorne am Chassis sitzt der Empfänger, darunter positioniert ist das Lenkservo, das über ein langes Gestänge die bulligen Reifen ansteuert. Mittig montiert ist auf eine Alumotorhalterung der 27 T Motor, 540er Baureihe.
Danach folgt der fertig angeschlossene elektronische Fahrtenregler Jolt+R, der auch mit einem Retourgang ausgestattet ist - das ist nur ein Vorteil. Der Akku wird von hinten in einen Akkuschacht eingschoben und mit durch einen Schenllverschluss fixiert.

[ATTACH]462[/ATTACH]


Vier lange, gut funktionierende Öldruckstoßdämpfer geben dem Wheely King ordentliche und auch weiche Dämpfung. Sehr positiv fällt auch die schon von Haus aus bestehende recht große Verschränkung der Achsen auf, die einfach mehr als "nur" Wheelies vermuten läßt. Übrigens, wie es sich natürlich für eine echten MT gehört, ist der Wheelie King natürlich mit einem Wheelie Bar (Stütze) ausgestattet, um nicht nach hinten "umzufallen".

[ATTACH]455[/ATTACH]


Die Karosserie ist wirklich wunderschön lackiert, noch dazu ist sie von innen weiß lackiert, was die Farben noch besser zur Geltung kommen läßt..

Antrieb:

Standardmäßig ist der Wheely King ein 2 WD Monstertruck, der aber eindeutig auch auf eine Umrüstung auf 4WD zielt - es soll mittlerweile schon ein Umbaukit geben, bzw. ist demnächst der Wheely King in der 4WD RTR Version erhältlich. Die Power erhält der Truck über den powervollen Saturn 27 T Motor, der die Leistung über eine Kardanwelle an die hintere "echte Starrachse" weitergibt. Der Bereich rund um Motorantriebsritzel und Hauptzahnrad (48dp) ist übrigens mit einer Schutzkappe versehen, um groben Schmutz fernzuhalten. Mit dem mitgelieferten 1500er Akku sind schon recht ordentliche und vor allem lange Fahrzeiten drinnen.

[ATTACH]458[/ATTACH]



Fahrtest:

Viele werden vielleicht denken, "Was mache ich mit einem Monstertruck, mit dem ich nur Wheelies fahren kann " - und übersieht vielleicht HPIs neuesten 1/12er Monstertruck. Eines ist klar - durch den hohen Schwerpunkt und durch den "wheelieorientierten" Chassisaufbau, ist ein Wheely wirklich keine Kunst, dies aber kontrolliert. Auch längere Wheelies auf der Hinterachse fahrend über zig Meter sind kein Problem.
[ATTACH]463[/ATTACH]


Aber man muß ja nicht - der Wheely King kann auch anders gefahren werden - den Gasfinger gezügelt, ist er ein richtiges Spaßfahrzeug für jedes Gelände! Egal ob Gras - dieses kann auch höher sein - Sandhaufen, Schottersteine, Erde, Gatsch - egal - der Wheelie King kommt überall durch und fast überall hinauf, und daß trotz 2WD Antrieb. Auf sandigem Boden ist sogar leichtes Driften drinnen. Was man gleich vergessen sollte ist, schnelles Fahren durch Kurven, denn da tendiert der MT durch seinen doch recht hohen Schwerpunkt manchmal zum Umkippen.

[ATTACH]456[/ATTACH]

[ATTACH]454[/ATTACH]


Ja und eine weitere Sportart ist mit dem Wheelie King auch möglich: Springen. Schnell ist eine Schanze gebaut, ein Hügel gefunden - und schon kann es los gehen.

[ATTACH]460[/ATTACH]

[ATTACH]461[/ATTACH]


Auch für die Trial- und Crawlerfreaks dürfte er interessant sein, nicht nur wegen seiner Verschränkung, sondern eben durch die 4 WD Möglichkeit. Und auch schon in der RTR-Urversion kann man schon einigermeassen trialmäßig durchs Gelände walzen. Ja und um es nicht zu vergessen, Wheelies kann er ebenso auf Asphalt und auf im Gelände.

Fazit:

Bravo HPI, es gibt hier eigentlich nichts Negatives zu nennen. Rundum ist der Wheelie King ein wirkliches Spaßfahrzeug, das wirklich viel Fun bereitet und vor allem überall (!) fahrbar ist. Durch seine Größe kann er schon im eigenen Garten zum Einsatz kommen, aber ebenso auf der BMX Bahn, im Steinbruch oder einfach auf Nachbars Sandhaufen. Die Basisaustattung ist gut, die Anschaffung eines Schnellladegerätes und ein oder 2 Zusatzakkus wären eine Empfehlung. Geeignet für Einsteiger, Ehefrauen :), Kinder Jugendliche, oder einfach Funfahrer, die auch einmal einen "König" zu Hause haben wollen - eigener Sandhaufen von Vorteil.

Länge: 431.8mm
Breite: 297.2mm
Höhe: 254mm
Radstand: 238.8mm
Reifen: 135mm x 69mm
Federweg: 152.4mm

UPE: € 229,90

Wir bedanken uns bei der Firma http://www.lrp.cc für das Testmodell.

[ATTACH]457[/ATTACH]
Dateianhänge
wheely.JPG
wheely.JPG (64.49 KiB) 4844-mal betrachtet
trial.jpg
trial.jpg (91.8 KiB) 4802-mal betrachtet
vorne.jpg
vorne.jpg (119.81 KiB) 4866-mal betrachtet
box.jpg
box.jpg (113.71 KiB) 4874-mal betrachtet
boxinside.jpg
boxinside.jpg (84.17 KiB) 4877-mal betrachtet
chassis.jpg
chassis.jpg (102.41 KiB) 4878-mal betrachtet
hillclimb.jpg
hillclimb.jpg (112.83 KiB) 4818-mal betrachtet
hinten.jpg
hinten.jpg (97.76 KiB) 4851-mal betrachtet
jump.jpg
jump.jpg (91.64 KiB) 4829-mal betrachtet
lrp.jpeg
lrp.jpeg (8.71 KiB) 4793-mal betrachtet
mitte.jpg
mitte.jpg (143.28 KiB) 4848-mal betrachtet
rtr.jpg
rtr.jpg (116.13 KiB) 4879-mal betrachtet
schotter.jpg
schotter.jpg (93.09 KiB) 4810-mal betrachtet
MfG
Peter Gajdorusz
R/C Web Austria
Benutzeravatar
webmaster
R/C Web Mitglied
 
Beiträge: 1126
Registriert: 28. Januar 2006, 20:45
Wohnort: A-3002 Purkersdorf

Beitragvon webmaster » 23. Juli 2007, 07:55

Mittlererweile gibt es ja die 4WD version, bzw. ein Umrüstkit von 2WD auf 4WD.
Aber der Wheely King läßt sich auch zu einem absolut geilen Trialer bzw. schon eher einen richtigen Crawler umbauen.

Bild


Hier gibts auf Englisch die Anleitung von HPI und hier bei Jörg Unkelbach
MfG
Peter Gajdorusz
R/C Web Austria
Benutzeravatar
webmaster
R/C Web Mitglied
 
Beiträge: 1126
Registriert: 28. Januar 2006, 20:45
Wohnort: A-3002 Purkersdorf


Zurück zu Test- und Produktberichte

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast